Pensionist stürzte mit E-Mobil im Stiegenhaus ab. Die Rannersdorfer Feuerwehr musste das Fahrzeug stützen, da es auf den Mann zu fallen drohte.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 05. August 2021 (05:37)
Pensionist stürzte mit E-Mobil ab
Der angeforderte Notarzt-Hubschrauber des ÖAMTC konnte für den Abtransport am Areal der Firma „Rohr Mertl“ landen.
FF Rannersdorf

Zu einem folgenschweren Unfall kam es am Samstagabend in einer Wohnhausanlage in der Hähergasse. Ein 82-Jähriger war mit seinem Elektro-Fahrzeug im Stiegenhaus die Stufen hinuntergestürzt und verletzte sich schwer.

440_0008_8140599_gre31gb_rann_unfall_stiegenhaus_haeherg.jpg
Mit diesem Seniorenmobil stürzte der Mann die Stufen hinab.
FF Rannersdorf

Da das Fahrzeug so liegenblieb, dass es auf den Mann zu fallen drohte, wurde die Rannersdorfer Feuerwehr zur Hilfe gerufen. Die Kameraden sicherten das Gefährt ab und halfen der Rettung bei der Versorgung des Patienten.

Der Pensionist wurde nach der Erstversorgung durch das Notarzt-Team des Roten Kreuz Schwechat mit Verdacht auf eine Leberruptur sowie einem Schädelhirntrauma per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Wiener Neustadt geflogen. Der ÖAMTC-Helikopter „Christophorus 3“ nutzte zuvor das Gelände der Firma „Rohr Mertl“ zur Landung.