Entschärfung: Linksabbiegen an Ampelkreuzung verboten. An der geregelten Kreuzung auf der B10 ist ein Linksabbiegen in die Rauchenwarther Straße nicht möglich.

Von Max Stepan. Erstellt am 18. Juni 2021 (05:31)
440_0008_8101361_gre24rfi_rauch_b10_ampel2_c_burgg.jpg
Eine Sperrlinie trennt die beiden Fahrspuren und verbietet ab sofort das Linksabbiegen.
Gerald Burggraf, Gerald Burggraf

Seit 7. Juni ist die neue Ampelanlage auf der B10 in Betrieb, sie soll die Kreuzung zwischen der Rauchenwarther Straße und der Bundesstraße entschärfen. Ex-Bürgermeister Ernst Schüller (ÖVP) bemühte sich jahrelang um eine Lösung zur besseren Verkehrssicherheit an der Kreuzung, dementsprechend erfreut ist auch sein Nachfolger Martin Kolber (ÖVP): „Wir sind wirklich froh darüber, dass wir uns auf eine Lösung einigen konnten und sie nun umgesetzt wurde.“ 

440_0008_8101357_gre24rfi_rauch_b10_ampel1_c_burgg.jpg
In Richtung Schwechat ist die Rauchenwarther Straße nicht zu erreichen.
NOEN

Doch nicht jeder ist gleichermaßen erfreut über die neue Ampel, wie die Gemeindeführung. Fährt man von Schwadorf kommend in Richtung Schwechat auf der B10, so ist es durch die geregelte Kreuzung nun nicht mehr möglich links nach Rauchenwarth abzubiegen. So lautet die Kritik von einem Autofahrer, der die Bundesstraße regelmäßig benutzt. Denn an der nun geregelten Kreuzung befindet sich keine Abbiegespur, die in die Rauchenwarther Straße führt.

Zudem trennt eine Sperrlinie die beiden Fahrspuren, die ein Abbiegen verbietet. Er müsse nun den Kreisverkehr in Schwechat benutzen, um auf die andere Spur und schließlich am Rückweg in die Rauchenwarther Straße zu gelangen. 

Bürgermeister wehrt Kritik ab

Ortschef Martin Kolber kann dieser Kritik nichts abgewinnen, es sei ohnehin bereits vor der Ampel gefährlich gewesen auf der Bundesstraße links abzubiegen: „Nach Rauchenwarth hat es bereits vor der Ampel nie einen Linksabbieger gegeben. Bereits damals war es brandgefährlich für die anderen Verkehrsteilnehmer hier links abzubiegen.“ 

Gerhard Fichtinger, Sprecher des NÖ Straßendienstes betont zusätzlich, dass die L2004 von Schwadorf ausgehend ohnehin eine gute Alternative bietet: Da man über Schwadorf sehr gut nach Rauchenwarth kommt, gibt es hier auch keinen zusätzlichen Abbieger.“