Gemeinschaftsproduktion: Ein Ort auf der Bühne. Rauchenwarth ist stolz auf sein Musical „Home Sweet Home“. Premiere des Stückes war dieses Wochenende.

Von Brigitte Wimmer. Erstellt am 20. September 2017 (02:24)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Michael Krammer (Präsident des SK Rapid Wien) und Sabine Baumgartner sangen ein Duett als Architekturkollegen in New York.
Wimmer

Den Anstoß für das Musical gab Bürgermeister Ernst Schüller (VP) Silvester 2016. Chorleiterin Andrea Wiesinger und Obfrau Sabine Baumgartner von den „Village Voices“ beauftragten die Schwechater Jungautorin Marie Louise Seidel, ein Stück für Rauchenwarth zu schreiben. Im Februar 2017 gab es einen Aufruf an alle Interessierten, mitzumachen, und circa 60 Leute nahmen teil.

Sophie Unger sang und tanzte als „Tierärztin Julia“ in Afrika. Im Bild mit den Tänzerinnen Anna Kolber, Theresa Unger, Sarah und Nina Marinkovic, Alica Diem, Helena Uher, Katharina Kolber, Bianca Buchberger, Livia Stanek und Jana Ullram.
Wimmer

Die Story ist einfach und gut: Sechs Rauchenwarther ziehen einzeln in die Welt, um Abenteuer zu erleben, und kommen am Ende zu dem Schluss, dass es doch Zuhause am schönsten ist.

Die Sänger und Sängerinnen des Chors arbeiteten circa sechs Monate an den Liedern und am Text. In den Hauptrollen: Claudio und Sabine Baumgartner, Theresa, Sophie und Michael Unger und Marlies Bauer. Die Bühnenbilder stammen von Brigitte Buchberger, einem zuvor unentdeckten Talent.