Neues SP-Team holt viertes Mandat. Die ÖVP Rauchenwarth bekommt wieder mehr als 70 Prozent der Stimmen, verliert aber ein Mandat.

Von Raimund Novak. Erstellt am 26. Januar 2020 (22:18)
Patrick Kolleger, Tina Skrdla, Florian Allard und Silvia Kumpan-Takacs von der SPÖ Rauchenwarth.
Raimund Novak

"In einer kleinen Ortschaft haben nur wenige Stimmen eben Auswirkungen", hat VP-Bürgermeister mit einem Mandatsverlust gerechnet. Seine Partei kam dennoch auf stolze 73,66 Prozent.

Bei der SPÖ, die mit zwei neuen Gesichtern ins Rennen ging, ist die Freude über den Zugewinn natürlich groß. "Ein Zeichen, dass die Arbeit der letzten fünf Jahre angenommen wurde", meint Spitzenkandidatin Silvia Kumpan-Takacs.

Hier findet ihr alle Ergebnisse der NÖ Gemeinderatswahl 2020 auf einen Klick