Die Tochter bedroht: Haft für Inder (46). Lebensstil der 19-jährigen Tochter störte religiösen Inder, der im Beisein der Polizei mit Mord und Selbsttötung drohte.

Von Jutta Hahslinger. Erstellt am 06. September 2017 (05:55)
Shutterstock.com, Africa Studio
Symbolbild

Als überzeugter Sikh lebt ein Inder (46) im Bezirk Bruck nach strengen religiösen Vorschriften: unter anderem kein Nikotin und kein Alkohol, weiters sind Ehebruch und sexuelle Beziehungen vor der Ehe verboten.

Der Lebensstil der 19-jährigen Tochter und deren Beziehung zu einem Mann führten in der Familie immer wieder zu heftigen Debatten. Am 20. Juni dieses Jahres eskalierte ein Streit.

Der Mann wurde letztendlich zu einer teilbedingten Freiheitsstrafe verurteilt: Zwölf Monate, davon muss der Inder vier Monate hinter Gittern absitzen. Weiters muss er sich einer Psychotherapie unterziehen und darf sich seiner Tochter für ein Jahr nicht mehr nähern. Nicht rechtskräftig.

Was sich an diesem besagten Juni-Tag im Haus der Familie abspielte, lest ihr in der Printausgabe der Schwechater NÖN oder im E-Paper.