Velmer Biobauernhof sucht Marktnischen. Der landwirtschaftliche Familienbetrieb Schweighofer sucht nach kreativen Marktnischen für den Biohof.

Von Otto Havelka. Erstellt am 26. September 2020 (04:34)
Johannes und Maria Schweighofer suchen als Biobauern kreative Marktnischen.
Havelka

Als Joseph Ehrenberger 1792 den Bauernhof mit der Adresse Velm 54 kaufte, war die Landwirtschaft noch ein zukunftsträchtiges Geschäft. Kühe, Pferde sowie bis zu 100 Stiere wurden früher auf diesem Hof gehalten und auch Schweine wurden gemästet. Mittlerweile zählt der Familienbetrieb mit seinen 39 Hektar Ackerfläche zu den kleinen Landwirtschaften. Tiere gibt es außer Hühnern keine mehr. 2002 wurde der Betrieb auf biologische Wirtschaftsweise umgestellt. Seit 2009 wird der Biohof von Johannes und Maria Schweighofer bewirtschaftet, die gespannt in die Zukunft schauen.

Auf der Suche nach Marktnischen richteten sie unter anderem eine „Schule am Bauernhof“ ein. Hier können Kinder in rund dreistündigen Exkursionen zu Detektiven werden, die etwa erkunden, was im Brot steckt. Neben Gewürzen aus Eigenanbau werden neuerdings auch Backmischungen für „Ruck-zuck -Weckerln“ angeboten. Die gewürzten Mehlmischungen für Dinkel-, Korn- oder Weizenweckerln müssen nur noch mit Sodawasser angerührt und ins Backrohr geschoben werden.