Hallenbad hat neuen Gastro-Chef

Jörg Laubichler übernahm Kantinenbetrieb im Bad und damit auch das Schulbuffet für die Schüler der Mittelschule.

Raimund Novak
Raimund Novak Erstellt am 14. Januar 2019 | 04:14
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7467649_gre02rfi_hallenbad_kantine_schwadorf.jpg
Alles vorbereitet: Pächter Jörg Laubichler mit Helferin Senada Dedic warten auf den Ansturm der Schüler in der Mittagspause.
Foto: Novak

Am Samstag werden im Beisein von Landtagspräsident Karl Wilfing um 10 Uhr das neue Hallenbad sowie der Turnsaal offiziell eröffnet. Das Bad ist aber bereits seit Ende November in Betrieb. Für die Sicherheit ist Bernhard Böhm verantwortlich. „Ich war schon 14 Jahre lang Bademeister in Ebergassing“, freut sich Böhm, der früher auch beim ASK Schwadorf als Nachwuchstrainer und Interimscoach der Kampfmannschaft tätig war, auf die neue Aufgabe.

Für die Badkantine, die gleichzeitig auch das Schulbuffet ist, suchte der Eigentümer, die Mittelschulgemeinde, einen neuen Pächter und wurde in Jörg Laubichler fündig. Er ist im Immobiliengeschäft tätig und kein Unbekannter in Schwadorf. Vor wenigen Jahren kaufte er das Grundstück der ehemaligen Feuerwehr, wo derzeit Wohnungen entstehen. Nun pachtete er die Kantine für seinen Sohn Georg, der derzeit in Paris in der Tourismusschule maturiert. „Er soll im Sommer hier arbeiten“, erzählt Laubichler im Gespräch mit der NÖN. Derzeit kümmert sich Senada Dedic um das Wohl der Badegäste sowie der Schüler.

„Für uns ist eine Kantine absolutes Neuland, aber die Kundschaft ist angenehm und die Kinder sind sehr lieb“, so der Neo-Gastronom. Die ersten Wochen des Badbetriebes verliefen aber nicht ohne Zwischenfälle. „Es gab Ungereimtheiten mit den Öffnungszeiten und aufgrund eines Heizungslecks mussten Bad und Kantine zwei Tage lang geschlossen bleiben. Da waren einige Gäste sehr verärgert. Aber aller Anfang ist schwer“, weiß Laubichler.