Urban Gardening: Bürger sollen gärtnern

Die Gemeinde Schwadorf sucht für ihr Ökologieprojekt Freiwillige, die sich dem Gartenbau widmen.

Erstellt am 15. Januar 2022 | 05:31
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8264713_gre02rfi_swa_oekologiekonzept.jpg
Die neu angelegten Hochbeete sollen künftig von Schwadorfern gepflegt werden. 
Foto: Gemeinde Schwadorf

Der Trend „Urban Gardening“ ist spätestens mit dem Ökologieprojekt, welches die Fläche zwischen Dr.‘s Garten und dem Johannesweg betrifft, auch in Schwadorf angekommen.

Auf dem Gelände wurden neue Bäume gepflanzt, Hochbeete und Obstgärten angelegt und neue Sitzbänke aufgestellt, um das Naturgebiet für die Bevölkerung zugänglicher zu machen und um einen Rückzugsort in der Gemeinde zu bieten ( die NÖN berichtete ).

Nach dem nun erfolgten Abschluss der Bauarbeiten soll das Projekt erst so richtig in Fahrt kommen, erklärt Bürgermeister Jürgen Maschl (SPÖ): „Die Idee hinter dem urbanen Gartenbau besteht darin, dass sich die Bürger selbst um die Beete und die Pflanzen kümmern. Damit soll eine gemeinschaftliche Fläche entstehen, die jeder nutzen darf.“ 

Dazu werden von der Gemeinde Freiwillige für das Gärtnern in dem neu angelegten Naturgebiet gesucht. Zu den Aufgaben zählen unter anderem die Pflege der neuen Hochbeete. „Einige Schwadorfer haben sich bereits bei uns gemeldet. Das Ziel ist, dass das Ökologieprojekt mit der Zeit zum Selbstläufer wird“, betont Maschl.