Krönendes Pop-Finale von "TribU2"

Die Coverband „TribU2“ begeisterte in Schwadorf das Publikum.

Erstellt am 18. Oktober 2021 | 11:51

Der Schwadorfer Kulturherbst nahm schließlich nach insgesamt elf Veranstaltungen und einer positiven Bilanz ein Ende. Das Kulturprogramm, welches von strengen Corona-Auflagen (die mitunter auch polizeilich kontrolliert wurden) begleitet war, konnte ohne Probleme von der Gemeinde durchgeführt werden betont Bürgermeister Jürgen Maschl (SPÖ): „Wir haben gezeigt, dass es auch in der Pandemie möglich ist, zahlreiche Kulturveranstaltungen zu organisieren. Wir freuen uns, dass alles problemlos funktioniert hat.“ Einzig und allein der Genusstag musste abgesagt werden, dies aber wegen einiger Absagen der Marktaussteller.

Das krönende Finale gab die österreichische Coverband „TribU2“ in einem aufgebauten Festzelt am Sportplatz, das für die letzten zwei Veranstaltungen aufgestellt wurde. Die im Jahr 2003 gegründete Band, die sich mit ihrer authentischen Reproduktion der originalen irischen Rockband „U2“ einen Namen gemacht hat, begeisterte auch das Publikum in Schwadorf.

Das Rock-Konzert der vierköpfigen Band, darunter Michael Mold als Sänger, Gernot Schödl als Gitarrist, Florian Schmid am Bass und Reinhard Schwarzinger am Schlagzeug, luden zum Tanzen und Mitsingen ein und boten ein gelungenes Ende für den diesjährigen Kulturherbst.

Den Ausklang des Programms kennzeichnete am Sonntag noch das Oktoberfest, das mit traditionellen Bieranstich im Festzelt eröffnet wurde. Vom Bierhersteller „Oktober-Bräu“ wurde ein Fass gespendet, das schließlich den Festgästen der Veranstaltung als Freibier zur Verfügung stand. Musikalische Unterhaltung gab es von der Band „Die Lauser“ und von Markus Krois.