Busunfall auf S1: 13 Personen gerettet. Am Dienstagmorgen wurde die Freiwillige Feuerwehr Schwechat zu einem Einsatz auf der Wiener Außenringschnellstraße S1 gerufen.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 06. März 2018 (09:31)

Ein Reisebus mit Ziel „Flughafen“ war auf Höhe Schwechat Ost von der Fahrbahn abgekommen und rund 120 Meter weiter in der Leitschiene hängengeblieben. Dabei wurde einer der 13 Passagiere leicht verletzt, alle weiteren blieben unverletzt.

Die Personen wurden einzeln von Feuerwehr und Rotem Kreuz Schwechat aus dem Bus geholt. „So konnten weitere Gefahrensituation vermieden werden“, berichtet Feuerwehr-Sprecher Maximilian Puhane. Anschließend wurden die Passagiere in einen Ersatzbus gebracht.

Bergung auf Abend verschoben

Da der Reisebus nicht einfach so aus dem Straßengraben gezogen werden konnte, wurde das Kranfahrzeug des NÖ Landesfeuerwehrverbandes angefordert. Dieses ist bei der Freiwilligen Feuerwehr in Mödling stationiert. Allerdings entschied man sich  in Rücksprache mit der Asfinag dann doch, die Bergung auf den Abend zu verschieben. „Das Verkehrsaufkommen an diesem wichtigen Verkehrsknotenpunkt war zu groß“, hält Puhane fest.