Ein dichtes Kulturprogramm im Sommer. Von Juni bis September gehen rund 65 Veranstaltung über die Bühne.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 16. Juni 2021 (04:01)
440_0008_8101344_gre24gb_swe_kultursommer_edelmayr_seidl.jpg
Kulturstadträtin Vera Edelmayr, Theaterchefin Manuela Seidl- Fischer, Bürgermeisterin Karin Baier und Wirtschaftsplattform- Obfrau Elisabeth Strini freuen sich auf den Kultursommer.
Burggraf, Burggraf

Nach monatelangem Zwangs-Dornröschenschlaf wurde am Donnerstag die Wiederauferstehung des Schwechater Kulturlebens offiziell eingeläutet. Im Rahmen eines Kultursommers stehen von Juni bis September 65 Events am Programm, allen voran das Satirefestival im Felmayergarten und die Nestroy-Spiele im Schloss Rothmühle.

Das historische Gebäude in Rannersdorf spielt hier generell eine zentrale Rolle. Und soll künftig „verstärkt zum Ort der Kultur gemacht werden“, wie Stadträtin Vera Edelmayr (SPÖ) bei der Programmpräsentation im Schlosshof festhielt. Gemeinsam mit Bürgermeisterin Karin Baier (SPÖ) zeigte sie sich stolz, was Stadtgemeinde, Kulturinstitutionen und lokale Wirtschaft gemeinsam auf die Beine gestellt haben.

„Eine derartige Fülle gibt es kaum irgendwo in Niederösterreich oder gar in Österreich“, war Baier überzeugt. Die Stadt selbst fungiert bei den meisten Veranstaltungen eher als Sponsor oder Unterstützer, einzig das Abschlussevent „Klang und Kulinarik“, vom 11. bis 13. September organisiert man selbst.

Live-Gigs bei Wirten

Zu einer Neuauflage wird es ab Juli für die Konzertreihe „Regional ist genial – live“ geben. Wirtschaftsplattform (WPF) und Schwechater Musikerstammtisch (SMS) laden zu kleinen Live-Gigs bei Schwechats Gastronomen ein. „Alle Wirte haben wieder zugesagt, sie sind bereit. Jetzt braucht es nur noch Gäste“, freute sich WPF-Obfrau Elisabeth Strini und bedankt sich bei Wirtschaftsstadtrat Anton Imre (ÖVP) für die Unterstützung. Die Konzertreihe findet heuer auch den Weg ins Freibad, Gastro-Betreiber Michael Sicha hat am 3. Juli „Woifal mit Band“ zu Gast.

Umfrage beendet

  • Werdet ihr eines der Sommer-Kulturangebote in Schwechat in Anspruch nehmen?