Einkaufszentrum an Wien-Grenze soll entstehen. Auf 6.000 m2 großem Areal entsteht 2020 eine neue Geschäftszeile.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 10. Juli 2019 (04:17)
Burggraf
Unmittelbar vor dem Hammerbrot-Areal sowie dem alten Silo wird ein Fachmarktzentrum entstehen.

Kaum zu übersehen und Anlass für wilde Spekulationen – ein Infoschild an der Ecke Mannswörther Straße und Innerbergerstraße weist auf die Pläne für ein neues Fachmarktzentrum in Schwechat hin. Umsetzen wird das Vorhaben der Eigentümer des rund 6.000 m2 großen Areals unmittelbar vor den ehemaligen Hammerbrot-Gründen, die Firma Park Invest GmbH. Das wird auf Anfrage der NÖN bestätigt.

Derzeit befinde man sich allerdings noch in der Projektentwicklung, die tatsächliche Umsetzung erfolgt dann 2020. Das Fachmarktzentrum soll im gleichen Jahr auch in Betrieb gehen. Mieter gebe es noch keine, dafür sei es zu früh – „wir sind da aber flexibel“, will man sich gegenüber der NÖN zu keinen möglichen Branchen äußern.

Von der Gesamtfläche werden nur 1.700 m2 verbaut, für den Rest sei nichts geplant. Die Geschäftsgrößen sind von 120 bis 1.450 m2 möglich. Über die vorgesehene Investitionssumme hüllt man sich bei Park Invest in Schweigen. Das Areal, das hinter einer gelben Mauer verborgen liegt, gehört seit Jänner 2016 dem Immobilienentwickler.

Umfrage beendet

  • Ist ein weiters Einkaufscenter in Schwechat sinnvoll?