Endlich wieder Birgit Denk „live“

Erstellt am 20. Januar 2022 | 04:40
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8268677_sch03bw_denk_konzert_forum_schwechat_fo.jpg
Birgit Denk und ihre Band – im Bild Bassist und Lebensgefährte Alex Horstmann, spielten vor vollem Haus in Schwechat.
Foto: Brigitte Wimmer
Großartige Stimmung im Forum beim Konzert von Birgit Denk und ihrer Band.
Werbung

Schon lange war das Theater Forum nicht mehr so gut besucht wie am Freitag. Birgit Denk und ihre Band brachten den Saal jedenfalls zum Beben. Alleine 123 Eintrittskarten waren für den Abend vorab reserviert, da sind kurzentschlossene Besucher noch gar nicht mitgerechnet.

Die Sängerin wohnt zwar jetzt am Neusiedler See, ist aber in Rannersdorf aufgewachsen und bei ihrem Auftritt bekam man das Gefühl, sie kenne jede und jeden im Publikum. Ihre neue CD „Erdbeeren und Musik“ beinhaltet Lieder zu Themen wie Jugendliebe, Lockdown, Freundschaft und Selbstbestimmung.

Zwischen den Liedern erzählt die Mundart-Sängerin immer wieder Begebenheiten aus ihrer Zeit in Schwechat. Sie erinnerte an wilde Konzerte im ehemaligen Stadtcafé am Hauptplatz und begrüßte den damalige Betreiber Karl Frisch im Publikum.

Einer Besucherin fiel auf, dass die neuen Denk-Songs etwas mehr „Schlager-Touch“ besitzen und etwas weniger groove, als Lieder der früheren Denk-CDs. Doch bei neuen Songs, wie „Alfio Settembre“ oder „Buglkraxn“ gingen die Zuschauer voll mit.

Die Fans brüllten enthusiastisch den Refrain „Wir stecken alle unter ana Deck‘n“ durch ihre Masken, die sie den ganzen Abend aufbehielten. Bassist und Denk-Lebensgefährte Alex Horstmann, Harald Wiesinger am Piano, Gitarrist und Komponist Ludwig Ebner sowie Schlagzeuger Philipp Mayer sind allesamt großartige Musiker, welche Birgit Denk ideal durch den Konzertabend trugen. Ein großes Highlight waren auch die Zugaben-Solis der Vier.

Werbung