Erste Hundezone für die Braustadt. Auf einer Fläche neben der Klederingerstraße wird am Frauenfeld eine neue Wohlfühloase entstehen. Inklusive der ersten eingezäunten Hundefreilaufzone Schwechats.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 26. Juni 2019 (11:18)
Hier soll die erste eingezäunte Schwechater Hundefreilaufzone entstehen.
Stadtgemeinde Schwechat

Es war ein großer Wunsch der Anrainer am Frauenfeld: Die erste eingezäunte Hundefreilaufzone. In einer Aussendung gab die Stadtgemeinde nun bekannt, dass das Wunschprojekt der Bevölkerung umgesetzt wird. Und zwar am Ende des Frauenfeldes direkt neben der Klederingerstraße.

VP-Stadtrat Lukas Szikora, SP-Bürgermeisterin Karin Baier sowie Vizebürgermeisterin Brigitte Krenn und Baustadtrat Simon Jahn (beide Grüne) beim Spatenstich für die Wohlfühloase am Frauenfeld.
Stadtgemeinde Schwechat

Umgesetzt wird das Vorhaben im Zuge der Errichtung einer Wohlfühloase am Frauenfeld. "Es soll ein zentraler Ort mit 12.000 Blumenstauden, 55 Bäumen, Sitzmöglichkeiten, Wildnis und unter dem Strich viel Grün entstehen“, lassen SP-Bürgermeisterin Karin Baier sowie Vizebürgermeisterin Brigitte Krenn und Baustadtrat Simon Jahn (beide Grüne) wissen.

Fertigstellung im ersten Halbjahr 2020

Start des Projekts ist bereits kommende Woche, in der ersten Jahreshälfte 2020 sollen die Arbeiten beendet sein. Begonnen hat das Vorhaben übrigens bereits vor eineinhalb Jahren mit einer Planungsrunde. Hierbei trafen Bewohner des Frauenfeldes und Vertreter der Stadt zusammen und sammelten Ideen und Wünsche der Anbrainer. Diese flossen dann in die Projektierung ein. 

Parallel zur Wohlfühloase inklusive Hundefreilaufzone wird auf der Klederingerstraße eine neue Bushaltestelle als Ergänzung in beide Fahrtrichtungen mit einem Fahrbahnteiler in der Mitte errichtet. Das soll den Fußweg zum Bus von der Frauenfeld-Siedlung aus deutlich verkürzen.

Umfrage beendet

  • Braucht es mehr als eine Hundezonen in Schwechat?