Frau mit 2,9 Promille „am Weg zur Arbeit“. Schwechaterin (51) baut beim Ausparken mit Pkw Unfall. Dadurch gerät sie erst überhaupt ins Visier der Exekutive.

Von Stefan Obernberger. Erstellt am 27. Juli 2016 (05:47)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Polizei Symbolbild 440_0008_6649141_symbolfoto_polizei_auto_obernberger_22_.jpg
Obernberger

Überhaupt aufgeflogen war die ganze Sache am Samstag gegen 10.30 Uhr im Zuge eines Verkehrsunfalles, zum Glück nur mit Blechschaden. Beim Rückwärtsausparken in der Plankenwehrstraße hatte die 51-jährige Schwechaterin offenbar ein hinter ihr parkendes Auto übersehen und dieses in weiterer Folge touchiert.

Der Alko-Test ergab schlussendlich das satte Ergebnis von 2,92 Promille. Den Führerschein sowie die Autoschlüssel war die Schwechaterin somit noch an Ort und Stelle los, außerdem wurde sie bei der Führerscheinbehörde angezeigt.

Lesen Sie mehr dazu in der Printausgabe der Schwechater NÖN.