Freiwillige übernehmen Einkäufe für Seniorenzentrum

Erstellt am 15. April 2020 | 05:32
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7852418_gre16gb_corona_swe_seniorenzentrum_c_ge.jpg
Das Lieferservice-Team Manuela Seidl-Fischer, Vera Edelmayr, Peter Howorka und Thomas Seidl-Fischer mit Besorgungen.
Foto: Stadtgemeinde
Freiwillige übernehmen wöchentlich Besorgungen für die Bewohner des Schwechater Seniorenzentrums.
Werbung

Die Coronapandemie zieht drastische, aber notwendige Maßnahmen nach sich. So auch im Schwechater Seniorenzentrum, wo aktuell ein absolutes Besuchsverbot gilt. Das Personal ist natürlich bemüht, es den Senioren so angenehm wie möglich zu machen.

Zusätzlich kommt seit knapp vier Wochen auch verstärkt Hilfe von außen. Freiwillige Helfer um Stadträtin Vera Edelmayr, Gemeinderat Peter Howorka (beide SPÖ) sowie Forum-Intendantin Manuela Seidl-Fischer und deren Ehemann Thomas erledigen jeden Mittwoch Besorgungen für die Bewohner. Dafür schreiben die Senioren Wunschlisten, die sie im Büro des Seniorenzentrums abgeben. Zudem werden mit Namen beschriftete Einkaufstaschen und das nötige Geld zusammengestellt. Damit gehen die Freiwilligen dann die Besorgungen erledigen. Neben den Einkäufen gibt es auch ein Zeitungslieferservice durch ehrenamtliche Helfer.

Um die Sicherheit im Seniorenzentrum zu garantieren, wurde ein Portierservice installiert. Einerseits verhindert er, dass Besucher ins Wohnheim kommen und andererseits nimmt er von Verwandten gebrachte Utensilien entgegen. Der Mitarbeiter wird von der Stadt gestellt.

Werbung