Internes Ranking: Erfolg für AMS-Team. Schwechater Arbeitsmarktservice erreicht bei Kundenzufriedenheit Platz 1 (Unternehmen) und 2 (Arbeitslose).

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 13. Juli 2019 (04:45)
Nina Clanek
Schwechats AMS-Chefin Gabriele Fälbl mit Otto Ressner von der Wirtschaftskammer und Norbert Kerschbaum von der Arbeiterkammer.

Gute Arbeit wird belohnt. Das gilt auch innerhalb des österreichischen Arbeitsmarktservices (AMS). Jährlich wird etwa die Zufriedenheit bei Unternehmen und Arbeitslosen abgefragt. Bei der heurigen Verleihung der Preise in Ossiach (Kärnten) durfte das AMS Schwechat doppelt jubeln.

So erreichte das Team um Geschäftsstellenleiterin Gabriele Fälbl den ersten Platz bei der Kundenzufriedenheit der Betriebe sowie den zweiten Stockerlplatz bei den Jobsuchenden – und das österreichweit. „Darauf sind wir sehr stolz. Wir freuen uns, dass wir von Arbeitsuchenden und Unternehmen gleichermaßen so gutes Feedback erhalten“, jubelt Fälbl. Die Auszeichnung für das beste Service für Unternehmen im Vorjahr heimste das Schwechater AMS zudem in ganz Niederösterreich ein.

Unterstrichen werden diese Auszeichnungen von den aktuellen Arbeitsmarktdaten. So ging die Arbeitslosigkeit inklusive Schulungsteilnehmer im Juni um 1,3 Prozent auf insgesamt 2.258 Personen zurück. „Wir nützen die noch immer große Arbeitskräftenachfrage, um unsere jugendlichen Kunden schnell zu vermitteln. So ist es gelungen, mithilfe der Ausbildungsgarantie die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen gegenüber dem Vorjahr deutlich zu reduzieren“, berichtet Fälbl. Insgesamt 133 junge Jobsuchende bis 25 Jahre in der Region bedeuten ein Minus 31 Personen oder immerhin 18,9 Prozent.