Kabarett in der Kirche: 500 Jahre Reformation. Oliver Hochkofler und Imo Trojan gaben Einblicke in das Leben Martin Luthers aus mehreren Perspektiven.

Von Brigitte Wimmer. Erstellt am 10. Juni 2017 (04:38)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Hochkofler, hier als Armin Assinger hatte seine große Not mit der Kandidatin Alexandra Battenberg.
Brigitte Wimmer

Pfarrerin Alexandra Battenberg begrüßte das Kabarettduo Oliver Hochkofler und Imo Trojan letzten Mittwoch in einer voll besetzten Kirche. Ein Reformationskabarett vor dem Altar gibt es nicht alle Tage.

Der Verwandlungskünstler und Stimmenimitator Hochkofler zeigte die Reformationszeit um Luthers Leben aus der Sicht eines Andre Hellers, eines Herbert Prohaskas, gab eine Analyse a la Otto Baric zum Besten und bewies sein Talent als Sänger und Moderator des Eurovision Songcontests „Luther 2.0 17 “. Kollege Trojan begleitete an der Gitarre. Zum Schluss bat der Kabarettist, Battenberg noch zu einem Reformationsquiz. Die Pfarrerin brachte ihn dabei, mit ihrem philosophischen Ansatz zu den Quizfragen, etwas zum Schwitzen.