Koffer voller Drogen - Schmuggler festgenommen. Vorbestrafter Schmuggler versteckte 1,5 Kilogramm Heroin in Böden und Zwischenwänden – nun muss er für Jahre ins Gefängnis.

Von Jutta Hahslinger. Erstellt am 14. Dezember 2016 (04:49)
privat
In den Böden und Zwischenwänden der Koffer wurden versteckte Drogenpakete gefunden.

Weil sein falscher Reisepass über Interpol zur Fahndung ausgeschrieben war, wurde ein 66-jähriger Türke bei seiner Einreise am 9. September am Flughafen Schwechat festgenommen. Bei der Durchsuchung des Reisegepäcks wurden in Böden und Zwischenwänden versteckte Drogenpakete mit 1,5 Kilo Heroin gefunden.

Der Mann gab den Drogenschmuggel sofort zu. Vor Gericht beteuerte er plötzlich eine Notsituation: „Ich wurde dazu gezwungen.“ Zu den Auftraggebern und Hintermännern schwieg der Türke eisern.

Der Strafrichter wertete die Verantwortung des 66-Jährigen als Schutzbehauptung: „Sie haben eine Vielzahl an einschlägigen Vorstrafen und haben, wie Sie selbst zugegeben haben, für den Kurierdienst 5.000 Euro kassiert. Ein etwas seltsamer, dafür lukrativer Zwang.“ Er befand den Türken des Suchtgifthandels und der Urkundenfälschung für schuldig. Das Urteil von 7,5 Jahren Gefängnis ist nicht rechtskräftig.