Links-Abbiegespur ins Brauereigelände

Noch sind es am Brauerei-Areal nur Baggerarbeiten, doch alle Maßnahmen sind auf ein Ergebnis zugeschnitten: Den Umzug des Getränkegroßhändlers Ammersin von Brunn nach Schwechat.

Erstellt am 10. Oktober 2021 | 05:29
440_0008_8196557_gre40gb_swe_brauerei_baustelle_klederin.jpg
Auf Höhe des ehemaligen Tennisplatzes entsteht eine Linksabbiege-Spur.
Foto: Gerald Burggraf

Die Tochterfirma der Brauunion soll 2023 am Brauerei-Areal in Betrieb gehen.

Ebenfalls im Zusammenhang damit steht die aktuelle Baustelle auf der Klederinger Straße. Denn auf Höhe des ehemaligen Betriebs-Tennisplatzes wird eine Linksabbiege-Spur auf der Richtungsfahrban Kledering errichtet.

Denn die Zuliefer- und Abholverkehr zu Ammersin soll ausschließlich über die Klederinger Straße abgewickelt werden. Am Areal selbst entsteht zudem derzeit ein Auffangbecken für Oberflächen-Regenwasser.