„Mega-Abverkauf“ ist wieder Geschichte. Diskonter stellt Sonderverkauf an Freitagen und Samstagen ein. Für Standort wird nun ein neuer Mieter gesucht.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 07. April 2019 (04:17)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Die ehemalige Lidl-Filiale wurde für ein halbes Jahr als Standort für Sonderverkäufe genutzt.
Burggraf

Für knapp ein halbes Jahr war die ehemalige Lidl-Filiale in der Himberger Straße wieder mit Leben erfüllt. Zumindest an Freitagen und Samstagen. Eigentümer Lidl nutzte die Eigenfläche für den „Mega-Abverkauf“-Markt. Dort wurden ausschließlich Waren wie Textilien oder Elektrogeräte aus dem Lidl-Sortiment verkauft.

Doch damit ist nach rund sechs Monaten auch schon wieder Schluss, erstmals öffnete der „Mega-Abverkauf“-Markt Ende Juni. Wie der Lebensmitteldiskonter Lidl auf Anfrage der NÖN bestätigt, wurde der „Sonderverkauf in der Himberger Straße“ eingestellt. „In Zukunft werden wir den Standort voraussichtlich vermieten“, lässt Sprecher Christoph Buchgraber wissen.

Allerdings wann und inwiefern die Ex-Filiale genutzt wird, darüber könne er noch keine Auskunft geben. Die Niederlassung war vor dem „Mega-Abverkauf“ zwei Jahre leer. 2016 war Lidl mit seinem Markt in das Fachmarktzentrum „Schwechat-Mitte“ umgezogen.