Programm für das Theater Forum steht. Historische Komödie „Die neue Wohnung“ zum Auftakt des Herbstspielplans ab Donnerstag, 21. September.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 07. September 2017 (03:53)
Im Theater Forum ist ein buntes Programm garantiert.
Burggraf

Der Sommer ist vorbei und schon steht die neue Theatersaison bevor. Im Theater Forum Schwechat geht es jedenfalls in gut zwei Wochen los. Zum Auftakt des Herbstprogramms wartet ab 21. September die Komödie „Die neue Wohnung“, basierend auf Carlo Goldonis „La casa nova“ aus 1760.

Darin geht es um eine junge Frau, die mit ihrem Gatten zusammenzieht. Dieser lebt jedoch in bescheidenen Verhältnissen, was er ihr aber nicht gesteht. Zur Rettung soll der reiche Onkel bezirzt werden.

„Die Proben laufen auf Hochtouren“, weiß Intendantin Manuela Seidl, die in dieser Produktion des „Theaterherbstes Grenzenlos“ selbst zu sehen sein wird. Ebenfalls Teil des Ensembles sind die Perchtoldsdorfer Kabarettistin Isabell Pannagl sowie Schauspieler Bruno Reichert, der schon bei den Schwechater Nestroyspielen sowie bei den Fischamender Spielleuten auf der Bühne stand. Des Weiteren wird es mit Verena Scheitz, Dornrosen sowie Peter & Tekal drei Kabarett-Acts geben, und die Laiengruppe „Theaterwerkstatt Schwechat“ tritt mit dem Stück „Katzenzungen“ auf. Als Eigenproduktion wird „Der Weibsteufel“ im Theater Forum zu sehen sein. „Im Frühjahr sind dann zwei weitere Eigenproduktionen geplant“, so Seidl.