Schwer überladener Sondertransport aus dem Verkehr gezogen

Erstellt am 09. Februar 2022 | 20:05
Lesezeit: 2 Min
Mittwochvormittag kontrollierten Bedienstete der Polizeiinspektion Schwechat Wiener Straße einen Sondertransport auf der Mannswörther-Straße im Stadtgebiet von Schwechat.
Werbung
Anzeige

Das bescheidmäßige Transportgesamtgewicht (Ladung und Fahrzeugeinheit) von 60 Tonnen wurde um ca. 63 Prozent (ca. 38 Tonnen) überschritten.

Die Polizistinnen und Polizisten stellten auch fest, dass die beiden Räder links an der letzten Achse des Sattelanhängers zum Teil kein messbares Profil aufwiesen und somit Gefahr im Verzug gegeben war.

Notwendige Transportpapiere fehlten. Die Sicherungstafeln waren ausgebeleicht, hatten somit keine Funktion mehr und wurden nicht ordnungsgemäß positioniert. Die Ladung ragte am hinteren Ende des Sattelanhängers um mehr als vier Meter hinaus und wurde nicht als Langgutfuhre gesichert. Beim Zugfahrzeug war die jährliche Überprüfung nach § 57a des Kraftfahrgesetzes bereits abgelaufen.

Weiterfahrt untersagt

Dem Lkw-Lenker, einem 46-jährigen Mann aus dem Bezirk Korneuburg, wurde die Weiterfahrt untersagt. Weiters wurde die Kennzeichentafel vorläufig abgenommen.

Der Fahrzeuglenker sowie der Zulassungsbesitzer werden der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde angezeigt.

Werbung