Sommerbad öffnet am 29. Mai. Freibad-Betrieb wird unter coronabedingten Einschränkungen am kommenden Freitag gestartet. Maximal 3.600 Besucher erlaubt.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 22. Mai 2020 (10:06)
Abstand halten wird im heurigen Sommer auch im Schwechater Freibad großgeschrieben
Gerald Burggraf

Ohne Coronapandemie hätte das Sommerbad bereits diese Woche Montag geöffnet. Doch heuer ist bekanntlich alles anders - daher startet der Badebetrieb erst am kommenden Freitag. Und die Saison wird besonderen Rahmenbedingungen unterlegen.

So gilt eine maximale Besucheranzahl von 3.600 Personen gleichzeitig. Damit entspricht man den Vorgaben der Bundesregierung, dass pro Gast zehn Quadratmeter Liegefläche verfügbar sein muss. Des Weiteren ist das Sportbecken auf 175 Schwimmer limitiert und im Wasser gilt eine Abstandsregel von ein bis zwei Metern. In den Toiletten und den Garderoben gilt zudem eine Maskenpflicht.

Appell an Badegäste, die Vorgaben einzuhalten

„Ich freue mich – gemeinsam mit dem Team des Freizeitzentrums, dass wir diesen Sommer - wenn auch ein wenig anders – das Sommerbad nutzen dürfen", sagt der für das Freizeitzentrum zuständige Vizebürgermeister Christian Habsiohn (SPÖ). Er appelliert zudem an die Badegäste, die Maßnahmen einzuhalten. Nur so könne der Betrieb bis September aufrecht erhalten werden.

Im Gegensatz zu anderen Bädern wird es in Schwechat auch heuer möglich sein, eine Saisonkarte zu kaufen. Der Verkaufsstart ist am Montag, 25. Mai von 9 bis 17 Uhr direkt im Freizeitzentrum. Eine Eintrittskarte von 29. Mai bis zum Saisonende im September kostet 74,30 Euro, Pensionisten zahlen 53,10 Euro. Ein Tagesticket für Erwachsene kostet 6,70 Euro, jenes für Senioren 4,60 Euro. Kinder von 6 bis 18 Jahren zahlen 3,20 Euro.

Alle Infos zu den Eintrittspreisen sind hier zu finden: https://www.schwechat.gv.at/de/freizeitundsport/freizeitzentrum/2170/Sommerbad