Stadtparteitag: Zistler neuer FP-Chef. Klubobmann Wolfgang Zistler mit 96,6 Prozent zum Parteiobmann gewählt. Vorgängerin Andrea Kaiser bleibt Stadträtin.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 23. Oktober 2018 (11:27)
privat
Bezirkschef Werner Herbert gratuliert Wolfgang Zistler zur Obmann-Wahl.

Die Würfel sind gefallen: Klubobmann Wolfgang Zistler wurde am Montagabend mit 96,6 Prozent zum Stadtparteiobmann der FPÖ Schwechat gewählt. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung“, lässt er in einer ersten Stellungnahme wissen. Seine Aufgaben seien nun, die FPÖ auf die EU-Wahlen im kommenden Jahr sowie die Gemeinderatswahlen 2020 vorzubereiten.

Vor knapp einem Monat war der gesamte Parteivorstand aus Protest gegen die damalige Obfrau Andrea Kaiser zurückgetreten und hatte die Neuwahlen damit erst ermöglicht. Kaiser ist nun nicht mehr Teil des Parteigremiums und habe „auf die Kandidatur bewusst verzichtet“, erläutert sie im NÖN-Gespräch.

"Dahinter steckt zu viel Arbeit"

Stadträtin wird die Schwechaterin jedoch bleiben. „Ich bin mit Leib und Seele FPÖlerin und will Politik mit und für die Bürger machen“, hält Kaiser an ihrer Partei fest. Sie unterstütze ihren Nachfolger natürlich. „Wir müssen darauf achten, den Zuspruch der Schwechater nicht durch Streitigkeiten zu verlieren. Dahinter steckt zu viel Arbeit“, hält die Stadträtin fest. Ob sie auch Teil des Gemeinderatsteams nach der Wahl 2020 sein wird, sei für sie noch kein Thema. „Diese Frage stellt sich derzeit nicht“, unterstreicht sie.

Zistlers Stellvertreter ist Gemeinderat und Flughafen-Arbeiterbetriebsrat David John. Stadtrat Helmut Jakl wurde wieder zum Kassier gewählt, Kerstin Maucha übernahm den Posten als Schriftführerin von Mutter Andrea. Sie ist nun Organisationsreferentin.

Ebenfalls im Parteivorstand sind Wolfgang Docar (Kassier-Stv.), Günther Meckl (Schriftführerin-Stv.), Robert Ehn jun. (Jugendreferent) sowie Michael Hornak und Robert Ehn sen.