Tankbetrüger drohte mit Faustschlägen. Mann wollte ohne zu bezahlen wegfahren. Polizei musste ausrücken.

Von Red. Schwechat. Erstellt am 24. Januar 2020 (06:03)
Wilde Szenen ereigneten sich am Freitag bei der Shell. 
Burggraf

Dreister geht es kaum: Ein 37-Jähriger füllte am Freitag an der Shell-Tankstelle seinen Wagen auf und wollte danach einfach wegfahren.

Die Mitarbeiter wurden jedoch auf den versuchten Tankdiebstahl aufmerksam und hielten den Verdächtigen auf. Dieser beschimpfte das Tankstellenpersonal und drohte ihm sogar mit dem Umbringen.

Als die Polizei in der Bruck-Hainburgerstraße eintraf, verhielt sich der 37-Jährige äußerst aggressiv. Er wollte die Beamten mit der Faust schlagen, traf diese aber nicht.

Die Polizisten nahmen den mutmaßlichen Tankbetrüger fest und brachten ihn in die Polizeiinspektion Wiener Straße. Schließlich wurde der Mann in die Justizanstalt Korneuburg überstellt.