Wiedereinstieg: AMS-Hilfe für Familienbetrieb. Schwechater Gasthaus Steiner fand dank AMS Verstärkung für das Küchenteam.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 14. Juli 2021 (05:26)
440_0008_8124756_gre28gb_darueber_ams_gh_steiner_c_burgg.jpg
Die Steiner-Familie Jörg, Anna, Max und Christina Kluger freuen sich über die neue Mitarbeiterin Thi Van Anh Tran, die über das AMS vermittelt wurde – stellvertretend am Bild sind Geschäftsstellenleiterin Eva Wienerroither und Claudia Gagony-Steiner vom AMS-Unternehmensservice.
Burggraf, Burggraf

Eine „merkliche Entspannung“ erkennt AMS-Chefin Eva Wienerroither seit den Öffnungsschritten auch am Arbeitsmarkt im Raum Schwechat. Im Juni waren 2.110 Personen ohne Job, ein Rückgang zum Vorjahresmonat um knapp 21 Prozent. „Seit Jahresbeginn haben 1.396 Personen ihre Arbeitslosigkeit mit einer Beschäftigungsaufnahme beendet“, weiß Wienerroither.

Das Hauptaugenmerk des Arbeitsmarktservice liegt derzeit primär bei Langzeitarbeitslosen, die bereits mehr als ein Jahr einen neuen Job suchen. Seit Anfang 2021 zählten durchschnittlich 107 Personen pro Monat zu dieser Gruppe – ein Anstieg um 234 Prozent.

„Deswegen sind wir eng mit den Betrieben in der Region in Kontakt, um mit konsequenter Vermittlung und zielgerichteten Fördermaßnahmen die Chancen auf einen beruflichen Neustart effektiv zu erhöhen und den Arbeitskräftebedarf der Unternehmen punktgenau zu decken“, betont die AMS-Leiterin.

29 Personen schafften Wiedereinstieg

Seit Jahresbeginn konnte man 29 Betroffenen den Wiedereinstieg ermöglichen. Eine von ihnen ist Thi Van Anh Tran. Sie fand im Team des Schwechater Gasthauses Steiner einen Platz als Küchenhilfe.

Das AMS ermöglichte ihr unter anderem einen Deutschkurs, der letztlich bei der Jobsuche half. Wirt Jörg Steiner ist von seiner neuen Mitarbeiterin jedenfalls begeistert: „Sie war mit Abstand die beste Bewerberin. Dank der Unterstützung durch das AMS haben wir eine wertvolle Mitarbeiterin gewonnen.“

Der Aufschwung am Arbeitsmarkt zeigt sich auch anhand der gemeldeten Stellen. „Seit Jahresbeginn wurden 1.690 freie Stellen von den Betrieben gemeldet, eine Steigerung um 24,8 Prozent“, freut sich AMS-Chefin Eva Wienerroither. Insgesamt wurden über 24.357 Vermittlungsvorschläge getätigt, ein Plus von 49 Prozent.

Umfrage beendet

  • Findet ihr die Verschärfungen in punkto Arbeitslosengeld richtig?