Wirtschaft blickt positiv in die Zukunft.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 22. Februar 2018 (08:43)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Es gebe viele positive Signale für die Zukunft, hielt Fritz Blasnek, Obmann der Wirtschaftskammer Schwechat fest. Allen voran nannte er im Rahmen des alljährlichen Wirtschaftsempfangs in der Bezirksstelle die Investitionen am Flughafen, etwa die Errichtung eines neuen Office Parks um rund 60 Millionen Euro. Aber auch die Neugründungen im Vorjahr wären ein gutes Indiz, stiegen sie doch von 527 (2016) auf 644 an. Zudem konnte die WK fast 3.000 Beratungskontakte verbuchen.

In die gleiche optimistische Kerbe schlug auch WKNÖ-Vizepräsident Kurt Hackl. Aus seiner Sicht sei das Jahr 2017 „sehr gut gelaufen“. Als größte Herausforderung sieht der Weinviertler derzeit die Digitalisierung.

Neben Hackl konnte Kammerobmann Blasnek auch Vertreter der großen Betriebe, wie Flughafen, OMV, Borealis, Good Mills, Raiffeisenbank oder der Brauerei sowie Wirtschaftstreibende aus der Region Schwechat begrüßen. Von politischer Seite ließen sich etwa Landtagsabgeordneter Gerhard Schödinger oder Bürgermeisterin Karin Baier den Empfang nicht entgehen.