Wohnkomplex: „Körner“-Bau startet. Bis Sommer 2018 werden am Rathausplatz 56 Eigentumswohnungen verteilt auf fünf Etagen entstehen.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 14. September 2016 (05:41)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Auf dem Grundstück der altehrwürdigen und Anfang des Jahres endgültig abgerissenen Körnerhalle wird ein moderner Wohnneubau entstehen.
NOEN, Mayr-Keber Ziviltechniker GmbH

Seit Montag ist der Kfz-Verkehr für zwei Jahre aus der Löwengasse verbannt. In der Zwischenzeit wird die Einbahnregelung in der Mischekgasse aufgehoben. Fußgänger und Radfahrer sind von der Straßensperre nicht betroffen.

Der Grund für die Maßnahme sind allen voran die im November startenden Bauarbeiten für das neue Wohngebäude auf dem Grund der ehemaligen Körnerhalle. Zuvor muss die Stadtgemeinde aber noch Kanal und Wasserleitung austauschen. „Wir stellen damit die Ver- und Entsorgung sicher. Bis Ende des Monats sind die Arbeiten erledigt“, so Georg Honeder, Leiter der Geschäftsgruppe 1 „Facility Management und Bauwesen“.

Mit diesen Arbeiten wird die Grundlage des Wohnkomplexes der gemeinnützigen Wohnbau- und Baubetreuungsgesellschaft „Familienwohnbau Niederösterreich“ geschaffen. Auf der rund 1.810 m großen Fläche werden bis zum Sommer 2018 insgesamt 56 frei finanzierte Eigentumswohnungen verteilt auf Erdgeschoss und vier Stöcke inklusive Dachgeschoss entstehen.

Gebäude am Hauptplatz bleibt

Der Preis für die zwei bis vier Zimmer geht bei 2.560 Euro pro m los. Die kleinste Wohnung mit 51 m würde dann rund 130.000 Euro kosten, die größte mit 127 m rund 325.000 Euro. Der Wohnungsverkauf hat bereits begonnen.

Teil des Projekts ist auch eine zweigeschossige Tiefgarage mit 84 Stellplätzen. Darüber hinaus sind neben Kinderwagen- und Fahrradabstellräumen auch ein Sauna- und Ruhebereich sowie ein Spielplatz im Innenhof geplant. Die Investitionssumme für den Wohnbau in Niedrigenergiebauweise liegt laut Familienwohnbau NÖ im niedrigen zweistelligen Millionenbereich.

Das Gebäude am Hauptplatz, welches ebenfalls zur Liegenschaft gehört, bleibt bestehen. Das Lokal im Erdgeschoss soll während der Bauphase als Baubüro genutzt werden. Danach ist eine Vermietung angedacht.