Zwei Brandeinsätze innerhalb von zwei Tagen. Die Freiwillige Feuerwehr Schwechat musste am Freitag und Samstag zu Brandeinsätzen ausrücken.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 15. Oktober 2017 (11:44)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Bei Ersterem schlug eine Brandmeldeanlage in einem Schwechater Industriebetrieb aus. Aus einem Industrieofen soll Rauch ausgetreten sein. Am Einsatzort angekommen, erkundeten die Kameraden das Firmengelände, konnten jedoch kein Feuer entdecken. Nachdem man den betroffenen Raum belüftete, rückten die Kameraden wieder ab.

Tatsächlich gebrannt hat es hingegen beim zweiten Einsatz einen Tag darauf. Kurz nach 13 Uhr wurden die Feuerwehrmänner durch eine automatische Brandmeldeanlage in eine Tiefgarage gerufen. Der Einsatzort war bereits stark verraucht, der Atemschutztrupp rückte daher vor. Schnell konnte die Brandstelle entdeckt werden – ein Pkw hatte Feuer gefangen.

Die Kameraden begannen sofort mit den Löscharbeiten und konnten die Flammen schnell ersticken.  „Durch das rasche Eintreffen und umgehende Alarmieren der Feuerwehr konnte ein größerer Sachschaden in der Tiefgarage und an den umliegenden Pkw verhindert werden“, berichtet Schwechats FF-Sprecher Maximilian Puhane.