Schwechater Multiversum: Die Halle tanzte

Kathrin Menzinger und Vadim Garbuzov holten im Rahmen der Austrian Open im Multiversum ihr drittes WM-Gold.

Gerald Burggraf
Gerald Burggraf Erstellt am 23. November 2016 | 00:07
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6766339_gres47gb_swe_multiversum_wm_10taenze_si.jpg
Die Finnen Jaak Vainomaa und Taina Savikurki kürten sich zum „10 Tänze“-Weltmeisterpaar.
Foto: NOEN, ÖTSV/Janoch

Drei Tage lang regierte im Schwechater Multiversum die weltweite Tanz-Elite das Geschehen. In 18 Bewerben kreuzten rund 2.500 Tänzer aus 50 Nationen am Wochenende das Tanzbein.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen jedoch zwei Weltmeisterschaften: Die WM der „10 Tänze“ und jene der Profis im „Showdance Latein“. Bei Ersterem mussten sich die österreichischen Vertreter Klemens Hofer und Barbara Westermayer bei ihrem WM-Debüt mit Platz 20 begnügen. Weltmeister wurden die Finnen Jaak Vainomaa und Taina Savikurki.

Bei den lateinamerikanischen Rhythmen krönten sich einmal mehr die Lokalmatadoren, Kathrin Menzinger und Vadim Garbuzov, zum Weltmeister-Paar. Die Niederösterreicher überzeugten mit ihrer Kür „I am a refuggee“. Begeistert war auch SP-Bürgermeisterin Karin Baier. „Es ist traumhaft schön, vor vollen Ränge im Multiversum zu eröffnen“, unterstreicht sie.

Maßgeblich an der Durchführung beteiligt war einmal mehr Ex-VP-Stadtrat und ÖAAB-Teilbezirkschef Ernst Viehberger sowie die Schwechater Tanzschule. Er vermeldet gleich gute Nachrichten: Die Latein-WM soll auch 2017 im Multiversum stattfinden. Ebenso ist geplant, dass am 7. Dezember die WM im Formationstanz „Latein“ in Schwechat über die Bühne geht.