Unfall beim Knoten Schwechat sorgte für Behinderungen. Nach einer Karambolage zweier Lkw beim Knoten Schwechat und Folgeunfällen in der Früh ist es am Freitag auf der Ostautobahn (A4) ebenso wie auf der Wiener Außenring Schnellstraße (S1) zu umfangreichen Behinderungen gekommen.

Erstellt am 26. Juli 2013 (12:48)
NOEN, www.BilderBox.com
Erst zu Mittag standen wieder alle Fahrspuren zur Verfügung, berichtete die Asfinag in einer Aussendung. Die Staus lösten sich nach und nach auf.
 
Beim Knoten Schwechat hatte sich aus ungeklärter Ursache zunächst ein Unfall mit zwei Lkw ereignet. Laut Asfinag stand Richtung Ungarn vorübergehend überhaupt nur der Pannenstreifen zur Verfügung. Die Auffahrt auf die A4 am Knoten Schwechat war zwischenzeitlich nicht möglich. In der Folge kollidierten im Stau auch ein Pkw und ein Wohnwagen.