Mann krallte sich Pakete. Ein bislang unbekannter Täter verschaffte sich in der Postfiliale Wiener Straße in Schwechat nächtens Zugang zum Lagerraum und öffnete daraufhin mehrere Pakete.

Von Susanne Müller. Erstellt am 15. April 2021 (04:34)
Symbolbild
APA (Archiv/Themenbild)

Zu einem skurrilen Vorfall kam es vor Kurzem in der Postfiliale in der Wiener Straße. Ein bislang unbekannter Täter betrat in den frühen Morgenstunden durch den Hintereingang die Filiale und hielt sich dort eine Weile auf. Wie auf den Bildern der Überwachungskamera ersichtlich ist, legte sich der Mann zuerst zwischen den Schränken der Paketabholstation auf den Boden.

Dann aber schob er den Rollladen des Paketrückgabeautomaten hoch. Er legte sich mit dem ganzen Oberkörper in den Schacht und fischte all jene Pakete aus dem Lagerraum heraus, die er erreichen konnte.

Danach öffnete der Mann die Pakete. Ob tatsächlich etwas gestohlen wurde, konnte vorerst nicht festgestellt werden. Dafür müssten erst die Absender der Pakete kontaktiert und befragt werden.

Der Rollladen hätte eigentlich nur mit einem Strichcode zu öffnen sein sollen. Laut Polizei dürfte der Mechanismus allerdings schon mehrfach defekt gewesen sein. Als die Polizei versuchte, den Rollladen hochzuschieben, bestätigte sich, dass das auch ohne Zugangscode möglich war.

Auf NÖN-Nachfrage erklärt Post-Pressesprecher Michael Homola zu besagtem Vorfall, dass es sich bei dem Mann vermutlich um einen Obdachlosen gehandelt habe, der sich die Selbstbedienungszone der Post-Filiale als Schlafplatz ausgesucht haben dürfte. „Die gute Nachricht: Es wurde nichts entwendet und die Versandbox ist mittlerweile wieder gerichtet und mit zusätzlichen Sicherheitsmerkmalen ausgestattet“, so Homola.