Musikalischer Stargast bei der FPÖ Zwölfaxing

Erstellt am 24. September 2022 | 15:25
Lesezeit: 3 Min
Showbiz- und Politik-Event in Zwölfaxing. Neben nationaler Polit-Prominenz sorgte der ehemalige Sänger und Frontmann der Chart-Stürmer "Hot Chocolate" aus den 1980ern und 1990ern für einen Höhepunkt.
Werbung

Sie mögen heisse Schokolade und erinnern sich an Songs wie "It Started with a Kiss", "So you win again" oder "You sexy Thing"? Dann kennen sie die Musik der 1970er-,1980er- und 1990er-Jahre und womöglich auch Greg Bannis. Denn er war ab 1992 während knapp 20 Jahren der Sänger der die Disco-Bewegung des ausgehenden 20. Jahrtausends mitprägenden Band "Hot Chocolate". 

Mittlerweile ist der unter anderem auf Teneriffa lebende Greg Bannis 73 Jahre alt und sprüht weiterhin vor Energie. Bevor er am Samstagabend (24. September) im Schutzhaus Ameisbach in Wien Penzing bei der Musikshow "Reggae meets Schlager" auftritt, machte der auf der Karibik-Insel Dominica geborene und noch bis Sonntag in Wien weilende Musiker einen Abstecher nach Zwölfaxing.

Bei der von der FPÖ-Ortspartei organisierten Weinverkostung trat Bannis zwar nicht als Sänger auf, war aber für Selfies, kurze Plaudereien und Autogramme für Jedermann/Jedefrau "greifbar". Ob er denn Schlager wirklich möge, wollte die NÖN vom ehemaligen Hot Chocolate-Frontmann wissen: "Ja sicher. Das ist beschwingte Musik und bringt die Leute zum Tanzen. So was mag ich." Dass der Schlager-Sound womöglich nach dem vierten Titel etwas eintönig, wenn nicht gar langweilig werden könnte, sieht Bannis überhaupt nicht so. "Schau, Reggea ist ja auch immer im gleichen Rhythmus. Da sagt auch keiner, dass es langweilig ist. Und solange sich die Leute bewegen und Spaß haben, spielt das alles keine Rolle."

Für Reinhard Kopleder, den Obmann der FPÖ-Ortspartei Zwölfaxing, war der kurze Besuch von Bannis ein Höhepunkt. "Wir haben diese Weinverkostung 2021 schon durchführen wollen, aber Corona hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Dass Greg Bannis heute hier ist verdanke ich der guten Freundschaft zu Thomas Hetlinger, der als Eventmanager schon seit einigen Jahren mit Greg zusammenarbeitet." 

Der Musiker aber war nicht der einzige prominente Gast am frühen Samstagnachmittag auf dem Hauptplatz von Zwölffaxing. Neben Greg Bannis gaben Vesna Schuster, FPÖ-Abgeordnete zum NÖ-Landtag und Christian Hafenaecker, FPÖ-Abgeordneter zum Nationalrat,  dem Anlass auch eine politisiche Note. Und dem Publikum hat der Switch zwischen Showbiz und Politik ganz offensichtlich gefallen.

Werbung