Ex-Teamtormann Robert Almer bei Gründerberatung. Bis zu seinem Kreuzbandriss im Oktober 2016 war Robert Almer Nummer 1 bei der Wiener Austria und im Nationalteam.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 12. Juni 2018 (10:17)
WK Schwechat/Anna Aigner
Wirtschaftskammer-Außenstellenleiter Mario Freiberger mit Robert Almer.

Doch seither hat der 34-Jährige kein Spiel mehr bestritten und verkündete vor wenigen Wochen sein Karriereende. Er kehrt zu seinem langjährigen Arbeitgeber SV Mattersburg als Tormanntrainer zurück. Gleichzeitig denkt der gebürtiger Steirer jedoch auch an Leben abseits des Fußballgeschäfts.

Daher nahm Almer in der Wirtschaftskammer-Außenstelle Schwechat die Gründerberatung in Anspruch. „Ich bin froh die Gründerberatung der WKO in Anspruch genommen zu haben – ich wurde außerordentlich Kompetent von Mario Freiberger (Außenstellenleiter, Anm.) beraten und mit den für die Gründung notwendigen Unterlagen und Informationen versorgt“, lässt der Ex-Profikicker wissen. Er habe schon immer den Wunsch nach einer Selbstständigkeit gehabt. Derzeit absolviert Almer ein Master-Studium, das er demnächst abschließen wird.

Hilfe bei Einstieg ins Unternehmertum

„Mein Team und ich freuen uns über einen neuen potenziellen Unternehmer und eine interessante Begegnung mit einem österreichischen Spitzensportler“, berichtet Freiberger. Bei der Gründerberatung wird Personen die Start-Ups gründen wollen, Unterstützung beim Einstieg ins Unternehmertum geboten. Ob Infos zur Sozialversicherung, Steuern, Finanzierung und Förderungen – „alle Fragen werden individuell erörtert und beantwortet“, hält der Außenstellenleiter fest.