Falcons sind weiter ungeschlagen. Sieg Nummer vier im vierten Spiel für die Amstetten Falcons. Trotz Verstärkung waren Steyrer Scorpions ohne Chance.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 01. November 2016 (02:02)
Kovacs
Souveräner Leader. Mit vier Siegen in vier Spielen führen die Amstetten Falcons die Tabelle der 1. OÖ Landesliga überlegen an. Gegen die Steyrer Scorpions, die sich mit dem routinierten Litauer Emils Sürums verstärkten, entwickelte sich nur in der ersten Spielhälfte eine ausgeglichene Partie. Dann zogen die Amstettner – im Bild Samuel Alkin – davon und feierten einen 71:59-Sieg.

Während die Fußballer des SKU Amstetten im Cup gegen den LASK kämpften, lieferten sich die Basketballer nur wenige Meter entfernt in der Pölz-Halle ein Duell mit den Steyrer Scorpions.

Was sie in dieser Partie erwartet, wussten die Falcons nicht genau, denn die Steyrer hatten sich mit dem erfahrenen Litauer Emils Sürums verstärkt. Nur Jasmin Marevac kannte die Spielweise des Neuzugangs aus früheren Spielzeiten aus der Bundesliga, als der Litauer noch bei Salzburg unter Vertrag stand.

Dank Amil Klisura, dem besten Verteidiger der Liga, agierten die Amstettner trotz allem selbstbewusst. Der Am-stettner Kapitän hielt Sürums mit körperbetontem Spiel gut in Schach. Offensiv gelang den Falken im ersten Viertel allerdings nicht sehr viel. Nur Georg Rülling, der mit 24 Punkten zum Topscorer avancierte, gab sich an diesem Tag äußerst treffsicher und verhalf den Hausherren zu einer nicht ganz zufriedenstellenden fünf-Punkte-Führung zur Halbzeit.

In den dritten zehn Minuten ging den Falken dann der sprichwörtliche Knopf auf. Aus druckvoller Defense, die in schwierigen Würfen oder Ballgewinnen endete, startete man blitzschnell das Fastbreakspiel nach vorne. Vor allem Patrick Hofbauer fand in diesem Spielabschnitt seinen Rhythmus. Er versenkte drei seiner sechs Dreipunktwürfe und hundert Prozent seiner Freiwürfe.

Im letzten Viertel durften die Youngsters wieder wertvolle Minuten sammeln. Auswirkungen auf das Ergebnis hatte dies nicht.