Platz fünf abonniert. Auch beim dritten Lead-Weltcup der Saison sicherte sich Jessica Pilz Rang fünf. Laura Stöckler stand erstmals im Halbfinale.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 01. August 2017 (05:09)
Konstanz in Person. Jessica Pilz belegte beim dritten Vorstiegs-Weltcup der Saison erneut Platz fünf. Zufrieden war die Haagerin mit ihrer Vorstellung aber nicht.
NOEN, Wilhelm

Briançon, die höchstgelegene Stadt Frankreichs im Departement Hautes-Alpes, ist seit dem Jahr 2011 ein beliebter Stopp im Weltcup-Zirkus. Für die österreichischen Kletterer war der Bewerb in Frankreich bereits der vierte innerhalb von vier Wochen, für die Haagerin Jessica Pilz, die auch bei den World Games in Breslau am Start war, sogar schon der fünfte.

Mit Ausnahme von Magdalena Röck, die nach 279 Tagen wieder ins Wettkampfgeschehen zurückkehrte, qualifizierten sich alle österreichischen Damen für das Halbfinale. Darunter mit Laura Stöckler auch eine zweite Haagerin. Die 18-Jährige schaffte den Sprung ins Halbfinale zum ersten Mal in ihrer Karriere und beendete den Wettkampf auf dem guten 21. Platz. Ihr Blick ist nun bereits auf die Junioren-WM gerichtet, die Ende August in Innsbruck über die Bühne gehen wird. Dieses Wochenende wird sie beim Boulder-Jugendeuropacup in Sofia im Einsatz sein.

Pilz meisterte die Schlüsselstelle

Eine schwierig zu entschlüsselnde Stelle in der Mitte der Halbfinalroute wurde Laura Stöckler zum Verhängnis. Hier scheiterten auch ihre Teamkolleginnen Katharina Posch und Hannah Schubert, die im Endklassement die Ränge 18 und 19 belegten. Jessica Pilz meisterte die schwierige Passage und zog als Vierte souverän ins Finale ein.

Die Finalroute der Damen war von Beginn an anspruchsvoll. Jessica Pilz fiel an der gleichen Stelle wie drei Konkurrentinnen zu Beginn der zweiten Hälfte der Route. Das bedeutete am Ende wie schon bei den bisherigen Weltcups und den World Games Platz fünf. Zufrieden war die Haagerin mit dem Ergebnis nicht. „Ich bin nicht gut geklettert, aber jetzt kommt eine kurze Wettkampfpause. Ich werde versuchen, sie zu nutzen, um meinen Rückstand zur Spitze zu verkleinern“, gab sich die Mostviertlerin selbstkritisch. Trotzdem verbesserte sich Pilz in der Weltcup-Gesamtwertung im Vorstieg auf Platz vier.

Am 25. und 26. August geht es für die Lead-Kletterer in Arco (Italien) mit dem nächsten Weltcup weiter. Katharina Posch und Jessica Pilz werden davor schon am 18. und 19. August bei der Boulder-EM in München an den Start gehen.