Der Ausee hat gerufen. Und knapp 300 Athleten folgten dem Ruf. Den Sieg bei den Herren sicherte sich Favorit Michael Weiss in unter einer Stunde. Bei den Damen gewann Anita Schoderbeck.

Von Raimund Bauer. Erstellt am 20. August 2019 (00:23)
Raimund Bauer

30 Jahre lang veranstaltete das Tria-Team-West den traditionellen Ausee-Triathlon. Nun brach eine neue Ära an. Die Eventfirma „Bestzeit.at“ aus St. Pölten, die sich für die Organisation des Triathlons in Traismauer sowie den Ironman 70.3 in der Landeshauptstadt verantwortlich zeigt, führt die Tradition fort und hatte bei der Premiere einen gelungenen Einstand.

Mit Michael Weiss gewann der Favorit. Der Badener befindet sich gerade in Vorbereitung auf den Ironman in Hawaii (Oktober) und legte eine fabelhafte Bestzeit hin. Unter einer Stunde bewältigte Weiss die Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen).

„Ich gebe bei jedem Lauf alles, auch wenn ich in Vorbereitung auf den Ironman bin.“Michael Weiss, Sieger des Ausee-Triathlons, über die Sprintdistanz

„Ich gebe bei jedem Lauf alles, auch wenn ich in Vorbereitung auf den Ironman bin. Die Veranstaltung hat einfach nur Spaß gemacht“, freute sich Weiss im Ziel. Zusätzliche Freude für den Ausdauersportler: Zum ersten Mal bei einem seiner Rennen war seine neugeborene Tochter Lola mit und schnupperte erste Triathlon-Luft. Nikolaus Wihidal, Roman Hintersteiner und Jürgen Puchinger folgten auf den nächsten Rängen. Bei den Damen war Anita Schoderbeck vom URC Langenlois am schnellsten unterwegs.

Auf den weiteren Rängen landeten Ursula Kirchberger und Viktoria Kneissl, Lucia Resch beendete das Rennen auf dem fünften Platz in der Gesamtdamenwertung (Sieg in der Klasse W24-29).

Doch auch im Fun-Bewerb (200 Meter Schwimmen, 12 Kilometer Radfahren und 1,7 Kilometer Laufen) holte sich Thomas Schönauer in souveräner Manier den Sieg. Bei den Damen war Julia Scheuchel erfolgreich unterwegs.