Hart umkämpfter Auftakterfolg für VCA Amstetten

Die Herren des VCA Amstetten starteten mit einem 3:2-Auswärtserfolg gegen Ried in die neue Saison der Austrian Volley League.

Raimund Bauer
Raimund Bauer Erstellt am 26. September 2021 | 09:09
VCA Amstetten gg Ried Hart umkämpfter Auftakterfolg
Foto: privat/VCA

Die neu formierte Mannschaft des VCA sah sich zum Auftakt sogar mit einem 0:2-Satzrückstand konfrontiert. Dennoch waren die Gäste am Ende erfolgreich. „Es war ein hart erkämpfter Auswärtssieg und eine vor allem charakterlich starke Leistung unserer jungen Mannschaft", freute sich VCA-Sportdirektor Michael Henschke. Die ersten beiden Durchgänge gingen mit 21:25 und 22:25 verloren.

Sieg in neuer Rieder Halle

Danach drehten aber die Mostviertler auf und kamen durch ein 25:16 und 29:27 in den Entscheidungssatz. Auch dort verlief der Spielverlauf wie ein Krimi.

„Ried hat sehr stark begonnen. Wir mussten dann etwas umstellen, konnten unser Service in den Griff bekommen", schilderte Henschke, der mit seinem Team in der neuen Rieder Halle gleich mit einem Sieg in die Saison starten konnte. „Wenn sie schon eine so schöne Halle haben, dann muss man jede Minute nutzen. Es war ein toller Auftakt“, grinste der Sportdirektor. Im Entscheidungssatz gewannen die Amstettner schlussendlich 18:16.

UVC Ried/Innkreis – VCA Amstetten NÖ 2:3

25-21, 25-22, 16-25, 27-29, 16-18
Scorer: Tomasz Rutecki (28), Markus Berger (15), Niklas Stooß, Felix Breit (je 9) bzw. Patryk Napiorkowski (29), Jakub Czyzowski (15), Szymon Rakowski, Jordan Deshane (je 10)