Neuen Coach für VCA Amstetten fixiert. Der Rumäne Mircea Dudas wird neuer Cheftrainer bei Bundesligist VCA Amstetten. Zwei neue Spieler kommen dazu.

Von Raimund Bauer. Erstellt am 12. Juni 2019 (00:45)
privat
Neuer Trainer. Mircea Dudas ist neuer Cheftrainer beim Bundesligisten VCA Amstetten.

Die durchwachsene letzte Saison hat der VCA Amstetten bereits abgehakt. Mit voller Kraft bastelt Sportdirektor Michael Henschke an der neuen Spielzeit. Und einen neuen Trainer hat Henschke jetzt ins Boot geholt. Der Rumäne Mircea Dudas übernimmt den Posten des Cheftrainers beim vierfachen österreichischen Cupsieger.

Erfahrung aus der 2. deutschen Liga

„Ich freue mich, dass wir einen so qualifizierten und erfahrenen Trainer nach Amstetten holen konnten. Er kommt auf Empfehlung von Stelian Moculescu zu uns. An seiner Seite war er lange im Trainerteam der Nationalmannschaft von Rumänien“, erklärte VCA-Sportdirektor Michael Henschke. Die Vita des neuen starken Mannes an der Seitenlinie liest sich beachtlich. Der 47-Jährige spielte selbst 14 Jahre lang in der höchsten rumänischen Liga und absolvierte dabei 41 Länderspiele für Rumänien. Vor 16 Jahren beendete er seine aktive Spielerkarriere und wechselte sofort in das Trainermetier. Als Headcoach von Steaua Bukarest gewann er vier Meistertitel und ebenso vier Cupsiege.

In den letzten Jahren war der Rumäne dann in der 2. Liga in Deutschland aktiv. Mit dem CV Mitteldeutschland sicherte er sich gleich drei Mal den Meistertitel. Der 47-Jährige spricht fließend Englisch, Deutsch und Französisch.

Doch auch am Spielersektor ist der VCA Amstetten bereits aktiv geworden. Dabei bediente sich Sportdirektor Michael Henschke aus dem kanadischen College-Sport. Der Neuseeländer Liam Matheson soll für die notwendigen Punkte in der kommenden Saison sorgen.

Der 25-Jährige verbrachte zuletzt sechs Jahre in Kanada und kommt als Außenangreifer. Doch auch der zweite Neuzugang soll sich als Außenangreifer beweisen. Braydon Nault agierte ebenfalls in der College-Liga in Kanada. Der 23-Jährige gilt als universeller Spieler. Doch Sportdirektor Michael Henschke plant mit dem jungen Kanadier ebenfalls als Außenangreifer.