Ebreichsdorf: Premiere mit Torgala. Erster Ebreichsdorf-Sieg | Monschein & Co. brechen den Bann. 4:1-Erfolg gegen Gaflenz katapultiert den ASK ins Mittelfeld.

Von Wolfgang Wallner. Erstellt am 01. September 2014 (08:21)
NOEN, Wolfgang Wallner

EBREICHSDORF - GAFLENZ 4:1. Er war überfällig – und im vierten Landesliga-Match hat‘s endlich geklappt mit dem ersten Sieg für den Aufsteiger. „Das war ganz wichtig“, atmet Sektionsleiter Wolfgang Heidenreich durch. „Dabei hätten wir‘s gar nicht zu spannend machen müssen.“

Denn die Umstellungen, die Trainer Goran Djuricin nach der neuerlichen Niederlage im Nachtragsspiel gegen Langenrohr vorgenommen hatte, fruchteten sofort. Johannes Egger überlistete mit einem gefühlvollen Ferserl den Gästegoalie. Sime Jurica, als Rechtsverteidiger ebenfalls neu in der Startformation, legte dann nach einem Corner das 2:0 nach.

Die Partie hätte schon zur Pause entschieden sein können. Doch während der ASK zwei Hochkaräter versiebte, kam Gaflenz aus dem Nichts zum Anschlusstor. Goalie Christof Konsels Patzer nutzte Ex-Profi Manuel Engleder zum Anschlusstor. Diesen Schwung wollten die Gäste mitnehmen, kamen stark aus der Kabine.

Umso wichtiger die Antwort, die Christoph Monschein in petto hatte. Nach schönem Pinter-Pass in die Tiefe netzte der pfeilschnelle Ex-Brunner zum 3:1 ein. Und es kam noch besser für den Aufsteiger: Bojan Glavas fälschte einen auf‘s kurze Eck gezirkelten Dvorak-Freistoß zum 4:1 ab. „Jetzt können wir uns von den hinteren Plätzen absetzen“, blickt Heidenreich in die Zukunft.

>> Hier geht's zur aktuellen Tabelle der 1. NÖN Landesliga!