BAC marschiert von Sieg zu Sieg. Die junge Truppe des Badener AC ist weiterhin nicht zu stoppen und fertigte auch Wiener Neudorf ungefährdet mit 4:1 ab.

Von Alexander Wastl. Erstellt am 11. Februar 2020 (01:00)
Erfolgreiches Wochenende. Marc Sagawe feierte mit der 2. Mannschaft des BAC zwei Siege.
privat

Der Badener AC kann auf ein weiteres erfolgreiches Wochenende im unteren Play-off der 1. Bundesliga zurückblicken. Zunächst setzten sich die Kurstädter mit 4:1 im Derby gegen Wiener Neudorf durch.

Patrik Juhász konnte den routinierten Wojtek Kolodcziejcyk mit 3:1 und Martin Radel mit 3:0 in die Schranken weisen und gemeinsam mit Narayan Kapolnek auch das Doppel nach Baden holen. Den vierten Siegpunkt sicherte Narayan Kapolnek über Martin Bäuerle. Der Ehrenpunkt für den TTV Wiener Neudorf gelang Kolodcziejcyk gegen Dos Kenzhigulov in einem äußerst knappen Match, das mit 11:9 im Entscheidungssatz endete. Noch weniger Mühe hatten die Badener gegen Tabellennachzügler Union Oberndorf: Der BAC feierte einen 4:0-Kantersieg. Juhász, Kapolnek Dos Kenzhigulov ließen dabei nichts anbrennen und siegten in allen Partien. Da im Gegenzug die Verfolger TS Innsbruck und TTC Kuchl mit ihren Unentschieden gegen Biesenfeld bzw. Wiener Neudorf wieder Federn ließen, liegt der Badener AC nun bereits sechs Punkte vor den Innsbruckern an der Tabellenspitze. Juhász und Co. sind damit als einziges Team der Liga noch ungeschlagen. Damit haben die Badener ihr Play-off-Ticket für die Semifinals bereits fix in der Tasche. Auch für die BAC-Mannschaft in der 2. Bundesliga gab es zuletzt Erfolgserlebnisse: Durch Siege über Oberpullendorf (6:3) und Kapfenberg (6:0) befreiten sich Nachwuchsteamspieler Marc Sagawe und Co. aus den Abstiegsrängen.