Bad Vöslau schütteln in der Tabelle Bärnbach ab

Erstellt am 22. Mai 2022 | 09:19
Lesezeit: 2 Min
New Image
Foto: Malcolm Zottl
Die Jags setzten sich gegen die Weststeirer mit 24:21 durch. Die Thermalstädter bauen den Vorsprung auf den Tabellenletzten damit auf drei Punkte aus.
Werbung

Bärnbach entwickelt sich zu so etwas, wie dem Bad Vöslauer Lieblingsgegner. Die Thermalstädter feierten gegen den Tabellenletzten den bereits dritten Saisonsieg. Der Grundstein wurde bereits in der Anfangsphase gelegt. 1:7 – 12. Minute! Vor allem in den Anfangsminuten gelang der Bärnbach an diesem Abend gar nichts. Der Angriff ließ voll aus und auch die Abwehr stand unsicher. Bereits nach den ersten Minuten nahm Uros Serbec, Trainer der HSG, sein erstes Timeout. Unzählige Fehlwürfe gegen einen gut aufgelegten Vöslauer Tormann Bence Gödör ließen die HSG XeNTiS verzweifeln. Auf ein 9:13 konnte man bis zur Halbzeit noch herankommen.

Es wird noch einmal spannend

Auch im zweiten Durchgang konnte man das Spiel nicht drehen. Der Rückstand konnte aber verringert werden. In der 55. Minute konnte die HSG durch einen Treffer von Klemen Cehte noch auf ein Tor herankommen, jedoch konnte man die Chancen auf einen Ausgleich mehrmals nicht nützen. Im Endeffekt stand ein 21:24 auf der Anzeigentafel – die HSG musste sich geschlagen geben. Bad Vöslau kann damit bereits am Freitag (18.30 Uhr) im Heimspiel gegen Ferlach besiegeln, dass Bärnbach die Saison am letzten Platz beendet. Absteiger wird es in dieser HLA-Saison aber ohnehin keinen geben.