Neuer Dompteur für Traiskirchens Löwen

Erstellt am 20. Januar 2022 | 12:42
Lesezeit: 2 Min
Basketball
Symbolbild
Foto: shutterstock.com
Radomir Mijanovic übernimmt das Trainerzepter im Lions Dome. Nenad Josipovic muss krankheitsbedingt aufhören.
Werbung

Große Überraschung war es keine mehr: Nenad Joispovic kehrt aus seinem Krankenstand nicht mehr auf die Trainerbank der Traiskirchen Lions zurück. Der 58-jährige Headcoach leidet an Long-Covid. Am Donnerstag packte der Kroate seine Koffer, reiste in die Heimat. Sein Vertrag mit Traiskirchen läuft bis zum Saisonende weiter. Eine Auflösung sei kein Thema gewesen. "Darüber diskutiere ich nicht", stellt Lions-Obmann Ernst Nemeth klar.

Mijanovic bis Saisonende

Die Nachfolge tritt Radomir Mijanovic (53) an. Der Slowene war zuletzt vereinslos, ist in Österreich aber kein Unbekannter, coachte bereits Fürstenfeld und Güssing. Was für ihn als neuen Übungsleiter sprach? "Die kurzfristige Verfügbarkeit", nennt Nemeth das wichtigste Kriterium, außerdem ist Mijanovic EU-Bürger. "Es hat auch andere Kandidaten gegeben, die geeignet gewesen wären. Das waren ein Bosnier und ein Israeli." Die hätten in Österreich aber erst einmal eine Arbeitserlaubnis gebraucht. Für Mijanovic sei die restliche Saison die einzige Priorität. "Wie es dann weitergeht, werden wir nach der Saison sehen", unterstreicht Nemeth. Dominik Günthner, der die letzten Wochen die Trainings und Matches leitete, rückt als Assistent wieder in die zweite Reihe.