Im Mai wird in Baden wieder gebaggert und gepritscht. In Baden findet Olympia-Quali wie geplant im Mai statt. Die World Tour kommt erst wieder 2021 in die Kurstadt.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 25. Februar 2020 (00:37)
Florian Schrötter

Zum 16. Mal wird im Mai im Strandbad Baden gebaggert und gepritscht. Beim Beachvolleyball Baden presented by Sportland Niederösterreich geht es heuer um die Tickets für Olympia. Das mittlerweile traditionelle World Tour-Turnier macht entgegen ursprünglicher Pläne Pause, soll dann 2021 als Double-Header mit der U22-Europameisterschaft aber wieder stattfinden. Vom 14.-17. Mai liegt der Fokus allerdings auf den fünf Ringen, beziehungsweise der Olympia-Qualifikationschance.

Österreicher mit starker Konkurrenz

Die rot-weiß-roten Top-Duos rittern beim CEV Cup gegen die starke internationale Konkurrenz. Sowohl bei Damen, als auch bei Herren treten acht Teams an, die Top Fünf schaffen den Sprung zur entscheidenden Quali-Runde in die Niederlande (Ende Juni). Schon 2015 war Baden Austragungsort des CEV Cups. Damals stiegen sowohl die rot-weiß-roten Damen, als auch die Herren auf. Gratis-Tagestickets gibt‘s übrigens ab 16. März in den Hypo-Geschäftsstellen und bei Seat Keglovits.