International mit viel regionalem Flair. Viele aus der Region packen beim Event in Baden an: Vom Hotelier, über den Sportmediziner bis zu den Ballkindern.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 14. April 2021 (02:11)
Badener Publikum wird es 2021 nicht geben.
Alex Felten

Normalerweise sorgt Beachvolleyball in Baden jährlich für 1.500 Nächtigungen in der Region. Da Veranstaltungen aufgrund der Covid-Situation ohne Publikum stattfinden müssen, wird das bei der 17. Auflage von Beachvolleyball Baden powered by Sportland.NÖ etwas anders sein. Volle Betten wird es in der Kurstadt in drei Wochen dennoch geben. Das At the Park-Hotel ist wieder das offizielle Spieler-Hotel. Dort werden im Rahmen des Continental Cups auch Betreuer, Schiedsrichter und Offizielle untergebracht. Eine Woche später wird für die U22-EM das Schlosshotel Weikersdorf als zweiter offizieller Beherbergungsbetrieb seine Pforten öffnen.

Die beiden Hotels sind nicht die einzigen beiden Betriebe aus dem Bezirk, die Beachvolleyball in Baden unterstützen. Die Traditionsunternehmen Backhaus Annamühle und Schumits (Tischkultur, Küche und Eisenwaren) werden die Veranstaltung als langjährige Sponsoren auch 2021 unterstützen. Dazu kommt der Milchverarbeitungsbetrieb NÖM mit Sitz in Baden und Telekommunikationsanbieter Kabelplus mit Sitz in Maria Enzersdorf.

Bei der medizinischen Betreuung der Sportler wird ebenso auf lokale Unternehmen gesetzt: Einerseits auf das Sport-Chirurgie.at-Team des Badener Wahlarztes und diplomierten Sportmediziners Reinhard Schmidt. Andererseits auf den Mödlinger Betrieb Everybody Physio von Dennis Schneider. Gemeinsam stellen sie über zehn Personen an medizinischem Personal. Das gesamte sportliche Team, etwa die Ballkinder, bestehen aus über hundert Personen. Die Organisation dafür übernehmen Stefan Dlauhy (BRG Bad Vöslau-Gainfarn), Barbara Fuchs (Volleyballteam Perchtoldsdorf) und Lukas Karasek (1. Badener Beachvolleyballverein).

Als offizielle Ausrüster fungieren Partner aus dem Waldviertel. Ballsportdirekt.at und Timeout-Beachcamps stellen über 1.300 Textilien für Spieler, Staff, Schiedsrichter und Offizielle zur Verfügung.

„In den uns allen verzehrenden Corona-Zeiten ist die wirtschaftliche Situation nicht nur für uns als Event-Agentur schwierig“, erklärt Dominik Gschiegl (HSG Events): „Umso dankbarer sind wir, dass wir auf unsere Partner aus der Wirtschaft und zahlreichen Vereinen setzen können, sie immer zu uns stehen.“ Das gilt neben den vielen lokalen Unterstützern natürlich für Hauptsponsor Sportland.NÖ, das das Turnier seit 2005 unterstützt. Hypo Niederösterreich, Red Bull, Niederösterreich Versicherung und die Arbeiterkammer Niederösterreich sind die Top-Sponsoren des Turniers. Maßgebliche Hilfe gibt es von der Stadtgemeinde Baden.