Staatsmeister spielen für Badener BV

Erstellt am 23. Januar 2022 | 11:30
Lesezeit: 2 Min
New Image
Robin Seidl (l.) und Philipp Waller spielen für den BBV.
Foto: BBV
Robin Seidl und Philip Waller, Österreichs aktuell erfolgreichstes Herren-Gespann, tritt dem 1. Badener Beachvolleyballverein bei.
Werbung

Seit wenigen Tagen ist es fixiert: Die amtierenden Staatsmeister, Robin Seidl und Philipp Waller, werden künftig für den 1. Badener Beachvolleyball Verein (BBV) spielen. Ein großer Erfolg für den Verein, der im Vorjahr sein 20-jähirges Bestehen feierte. Damit wird die ÖVV-Rangliste bei Damen und Herren nun von BBV-SpielerInnen angeführt.

Dominik Gschiegl, BBV-Obmann: „Wir sind sehr stolz Robin und Philipp in unserer BBV-Familie zu haben und sind überzeugt, dass die aktuelle Nummer eins aus Österreich ein tolles Aushängeschild für unseren Verein sein wird. Vor allem für unseren Nachwuchs haben sie als Vorzeigesportler einen besonderen Stellenwert.“

Viel Herz und viel Vision

Robin Seidl: „Ich bin sehr froh und voller Vorfreude, für den BBV an den Start zu gehen. Ich kenne Dominik Gschiegl und den Verein schon sehr lange. Mir ist immer aufgefallen, dass sie mit sehr viel Herz und Vision an den Start gehen. Dieses Herz und die Vision lebe auch ich in meinem Sport. Ich möchte in Zukunft noch mehr davon in mein Spiel einfließen lassen. Besonders freue ich mich darauf, ein Vorbild und Aushängeschild für den BBV zu sein.“

Philipp Waller: „Ich freue mich schon auf den Wechsel zum BBV. In Baden werden richtig coole Turniere organisiert. Der BBV gibt sich immer sehr viel Mühe und bemüht sich auch sehr um seine Spieler. Heuer werden auch die Austrian Championships hier stattfinden, was mich als amtierender Staatsmeister besonders freut. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit dem BBV die junge Generation zum Beachvolleyballspielen zu motivieren.

Derzeit hat der BBV rund 80 Mitglieder. Von den ÖVV-Top-SpielerInnen spielen weiters für den BBV: Katharina Schützenhöfer, Lena Plesiutschnig, Ronja und Dorina Klinger, Astrid Bauer, Sophie Haselsteiner, Alexander Horst und Clemens Doppler.