Dynamo spielt erstklassig. 2. BUNDESLIGA / Ab in die Eliteliga! Als Vizemeister der 2. Liga schaffte Dynamo Ruefa Reisen Triestingtal den Aufstieg.

Erstellt am 24. Januar 2011 (07:07)

Trotz der Niederlage durften sie sich wie die Sieger fühlen. Die Kicker von Dynamo Ruefa Reisen Triestingtal haben nämlich jetzt die Gewissheit: Nächstes Jahr dürfen sie in der 1. Futsal-Bundesliga ran! Als Zweiter des Oberen Play-Offs haben sie ihr Erstliga-Ticket in der Tasche. „Uns hatte vorher keiner auf der Rechnung, Hut ab vor meinem Team!“ Spielertrainer Hans Miedl war nach den letzten Play-Off-Partien am Sonntag mächtig stolz.

Denn die Triestingtaler machten mit Kampfgeist und Einsatz wett, was ihnen so mancher Konkurrent in Sachen Technik und Hallenerfahrung voraus hat. Das bekam auch Futsal Vienna in der ersten Partie zu spüren. Dynamo holte einen 0:2-Rückstand auf, kurz vor Schluss sorgte René Wrba für das 5:4. „Diesen Vorsprung haben wir clever über die Zeit gebracht“, schildert Miedl, „die Jungs haben in der Defensive so gut abgeräumt, dass ich nicht viel zu halten hatte!“ Edeltechniker Miedl als Keeper: Eine „Notlösung“, nachdem Stammkeeper Jürgen Lechner kurzfristig ausgefallen war.

Die Ausgangslage vor dem letzten Match gegen den SV Georgia: Ein Punkt würde zum Titel reichen. Erneut mussten die Dynamo-Boys einen 0:2-Rückstand aufholen — das gelang, aber letztlich war Georgia technisch zu stark. Dennoch: Silber glänzt wie Gold.

„Charakterlich ist die Truppe top, sie hat gebissen und gekämpft“, hebt Miedl hervor. Nun wartet mit Liga eins eine neuer Herausforderung — „sportlich toll, aber mit großem Aufwand verbunden“, weiß Miedl: „Wir sind für jeden Cent an Sponsor-Unterstützung dankbar!“

 FUTSAL