Entscheidende Phase. Tribuswinkels zweite Damen-Mannschaft kann großen Schritt Richtung Titel gehen. Bezirksherren kämpfen um Ligaverbleib.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 09. Juni 2021 (02:47)
Im ersten Spiel gegen Siebenhirten gelang Trumaus Otto Deutsch ein Sieg. Gegen Bruck-Legionär Ladislav Hanajik war diesmal nichts drinnen. Trumau ging in beiden Begegnungen als Verlierer vom Platz.
Malcolm Zottl, Malcolm Zottl

Wer holt sich den Titel in der höchsten Kreisliga des Südostens? Eine Vorentscheidung wird es am Wochenende geben, zumindest bei den Damen. Tabellenführer Tribuswinkel 2 empfängt den schärfsten Verfolger aus Bad Vöslau. Die Favoritenrolle ist dabei klar aufseiten der Wunderlich-Damen, nicht nur aufgrund der Tabellensituation, sondern auch wegen der ITN-Stärken.

Abstiegskampf pur gibt es hingegen beim Duell des Badener TC, der in den ersten beiden Runden zwei bittere 3:4-Niederlagen erlitt, gegen Weigelsdorf 2. Das zweite Team des Bundesliga-Vereins kämpfte in den ersten Runden mit argen Personalnöten, konnte zur ersten Saisonbegegnung gegen Thomas Tennis Treff gar nicht erst antreten.

Bei den Herren geht es für die Bezirksteams ausschließlich um den Klassenerhalt. Teesdorf verlor auswärts bei Siebenhirten knapp mit 4:5, sammelt damit zumindest den ersten Punkt für die Tabelle. Eine knappe Niederlage kassierte auch Bezirkskonkurrent Trumau, das sich Bruck mit 4:5 geschlagen geben musste. Mit etwas Glück hätte auch ein Sieg herausschauen können. Otto Wiesler unterlag in seinem Einzel zum Beispiel erst im Tie-Break des dritten Satzes. Am Wochenende sollte Teesdorf (gegen Bruck) und Trumau (gegen Brunn) siegen, ansonsten verkommt der Abstiegskampf zum reinen Bezirksduell.