Haimberger durchbricht auf 1.000 Meter-Schallmauer

Marleen Haimberger blieb bei der Österreichischen U16-Meisterschaft erstmals in ihrer Karriere unter 3:10 Minuten über 1.000 Meter.

NÖN Redaktion Erstellt am 24. September 2021 | 07:00
New Image
Marlene Haimberger (Nummer 363) lief in Linz zu einer persönlichen Bestzeit.
Foto: ULC Hirtenberg

Bei der Österreichischen U16-Meisterschaft in Linz war Marleen Haimberger (ULC Hirtenberg) dabei. Haimberger ging im 1.000 Meter-Lauf an den Start. Ihre Bestleistung vor dem Start betrug 3:12,50 Minuten. Aufgrund der Trainingsleistungen sollte eine Zeit unter 3:10 möglich sein.

Es fanden zwei Läufe zu je 16 Mädchen statt. Haimberger startete im zweiten, dem schnelleren Lauf. Nach gutem Start und einer 1:18er-Runde auf der ersten 400 Meter-Runde ließ sie eine 1:12er-Runde folgen, dadurch fehlte ihr im Zielsprint dann doch etwas die Kraft. In einem harten Kampf um die Plätze fünf bis sieben lief sie in 3:09,30 Minuten durchs Ziel. Sie freute sich über ihre persönliche Bestleistung und den siebenten Platz.